Stoneman Tag 3

Veröffentlicht: 28. Juni 2016 in MountainBiken

Sillianer Hütte 2447m – DEMUT-PASSAGE – Passo Silvella 2329m (Stempelstelle) – Paolo (Stempelstelle) – Kreuzbergpass – Rotwandwiesen 1954m (Stempelstelle) – Sexten – Innichen
1327 hm | 57 km | 8h 50 min

Nach der sehr unruhigen Nacht die ich ja im letzten Beitrag schon beschrieben habe gibt es Frühstück von 6.30- 7.30. Um 8.00 muss das Zimmer geräumt sein. D.h. das Chaos im Zimmer hat noch kein Ende. Packen – Toilette – Fertig machen für die Tour … und das von 17 Leuten fast gleichzeitig. Aber auch das haben wir gemeistert.
Beim Frühstück hats laut Hüttenwirtin noch eine Außentemperatur von 2°C. Als wir um 8.20 Uhr starten, sind es „schon“ 6°C. Doch wir haben ja für alle Wettersituationen Klamotten im Rucksack.
Der Himmel ist Wolkenlos und es wird sehr schnell wärmer so dass wir einiges bald wieder ausziehen können.
Die Demut Passage die ja ziemlich direkt nach der Sillianer Hütte beginnt, ist Anfangs sehr schroff und wir müssen oft das Bike schultern oder schieben. Doch die Passage wird immer fahrbarer mit nur noch kurzen Stellen an denen wir entweder wegen Absturzgefahr oder steilen Rampen absteigen.
Wir fahren sehr lange Zeit über 2200m was uns immer wieder tolle Ausblicke beschert. Die Erste Stempelstelle am Passo Silvella liegt auf 2329m.
Das Wetter hätten wir nicht anders bestellt. Sonne und keine einzige Wolke.

Langsam fangen wir an Höhe zu verlieren. Die Abfahrt ist technisch immer wieder anspruchsvoll aber von uns allen fahrbar. Wir vernichten mit heißen Bremsscheiben mehr als 1000m und nähern uns der zweiten Stempelstelle des Tages in Padola. Dort müssen wir zuerst etwas danach suchen, werden aber bald fündig. Weiter geht’s Richtung Kreuzberg Pass ca.1600m. Dort nehmen wir zur Mittagszeit eine kleine Mahlzeit ein. Nun sind es noch 300hm zur Rotwandwiesen, der letzten Stempelstelle für den StonemanTrail. Bis dahin sind es noch viele steile Rampen die uns allen mehr oder weniger schwer fallen. Es ist sehr heiß und der Weg liegt überwiegend in der Sonne. Doch als wir endlich da sind und unseren 5. Stempel am Armband ausgestanzt haben, sind wir happy und vernichten nochmal ca. 800hm bis wir endlich in Sexten ankommen und unsere Stoneman Trophae abholen können.
Zum Abschluß gibt’s noch ein Finisher Bier in Innichen bevor wir zurück zum Hotel rollen.

Die 3 Tage StonemanTrail mit den Matschfindern waren klasse und ein tolles Erlebnis!!

Happy Trails, Tom

P.s. Morgen ziehen wir für 3 Tage weiter an den Gardasee und machen dort noch ein paar Touren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s